AllgemeinProjektchronik

Aller Anfang ist …

Veröffentlicht

freudvoll, inspirierend und motivierend!

Natürlich wissen auch wir, dass nach der ersten Projetkphase, nämlich der Ideenfindungsphase auch ein ganzer Haufen an Arbeit auf uns wartet, wenn es dann in die konkrete Planung und Umsetzung geht. Zuerst wollen wir aber die kreative Entstehungsphase auskosten. Dafür starten wir mit Brainstorming und Mindmapping um unsere Ideen erstmal ohne Einschränkungen und Bewertungen zu dokumentieren und sie reifen zu lassen.

Nach dieser ersten Dokumentation und Sichtbarmachung unserer Ideen auf Papier haben wir eine Phase des Recherchierens eingelegt. Wir haben uns im Internet nach ähnlichen Projekten umgeschaut und viele verschiedene Artikel und Filme zu den Themen „Permakultur, biologisch-dynamische Landwirtschaft, Biogärtnern, Hühnerrassen, Bau von Komposttoiletten und viele mehr“ studiert. Zusätzlich haben wir uns mit Freunden und Bekannten ausgetauscht und Tipps von Experten eingeholt.

Die Erkenntnisse daraus haben wir schließlich zusammengetragen und daraus nach und nach unsere Pläne für unser Permakulturprojekt konkretisiert.

Dies ist unser vorerst letztes Mind Map zur weiteren Projektplanung. All dies (& vielleicht noch mehr 🙂 ) soll in den kommenden Monaten und Jahren auf Hofmühl verwirklicht werden!

Im nächsten Schritt machten wir uns an die Planung der Gestaltung unseres Geländes und versuchten dabei weitestgehend die Ethiken, Prinzipien und Philosophien des Permakulturdesigns mit einzubeziehen. Diese Planung geschah allerdings in unserem Fall von der Ferne aus. Wir hatten ja in der Mitte unserer anderthalbjährigen Reise beschlossen nach unserer Rückkehr eine Selbstversorgung anzustreben und unser vorhandenes Grundstück dazu zu nutzen. Wir wollten also nicht mit unserer Planung warten, bis wir wieder zu Hause auf der Wiese sitzen würden, da wir möglichst schnell nach Rückkunft voll durchstarten wollen.

Die aktive Beobachtungsphase des Grundstücks, der Sonneneinstrahlung, der vorhandenen Ressourcen und der bereits bestehenden Ökosysteme ist das Gestaltungsprinzip Nummer 1 in der Permakultur! „Beobachte und handle!“ Diese Phase fiel in unserem Fall in der Form zwar weg. Aber zum Glück leben wir schon über 15 Jahre an diesem Ort und haben ihn schon immer sehr bewusst erlebt und beobachtet, so dass wir für die Planung aus unserer langjährigen Erfahrung schöpfen konnten.

Für die Detailplanung haben wir uns dann den Katasterauszug sowie eine Luftbildaufnahme unseres Grundstücks herangezogen. Den Katasterauszug haben wir auf DIN A3 Größe übertragen und darin unsere Garten- und Anbauplanung für das Jahr 2019 vorgenommen…

Katasterauszug mit Konzeptplanung 2019

Hofmühl Luftansicht


Hier kannst Du uns folgen
Follow by Email
Facebook
YouTube
YouTube
Pinterest
Pinterest
Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.